Flitterwochen – Die Anreise

Auf geht, das Abenteuer Tansania wartet. Flitterwochen auf Safari!

Erst einmal ohne Bilder auf Grund schwachen Wlans.

Nach einem kurzen Zwischenstopp im Globetrotter (nur gucken, nix kaufen – einer von uns hat sich dran gehalten), ging’s Richtung Brauhaus. Ein Kölsch zum Start in die Flitterwochen. Okay, Streckensperrung nach Frankfurt, also vielleicht auch ein, zwei, drei, vier, fünf Kölsch.

Trotzdem erreichten wir Frankfurt rechtzeitig und saßen dann gegen 22 Uhr im Flieger Richtung Afrika. Erster stop am nächsten morgen: Äthiopien/ Addis Abeba, wo wir rund 4h Aufenthalt hatten, ehe es dann weiterging zum Kilimandscharo Airport. Der höchste Berg Afrikas war leider trotz Fensterplatz nicht zu sehen, falsche Seite 😂

Bei der Einreise dann direkt die Warnmeldungen: Ebola, Gelbfieber, Affenpocken Gebiet. Wen interessiert da gerade Corona. Aber auch die Covid Impfung wurde kontrolliert. Die Koffer standen bereits bereit, statt Gepäckband gabs eine lange Reihe Reihe mit Koffern.

Unser Guide Omari nahm uns in Empfang und los ging’s zur Kiboko Lodge (Flusspferd Lodge). Erstmal vom Nachtflug erholen und ein wenig schlafen… zum Diner waren wir dann ganz allein in der Lodge, coole Privatreise. Honeymoon eben 🥰

Geschlafen haben wir in der ersten Nacht in Tansania wie ein Stein: lang, tief und fest. Am nächsten Morgen ging’s dann los in den ersten Nationalpark!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.