Zwei Monate weg – zwei Monate hier

Nun bin ich schon genauso lange wieder zurück wie ich weg war. Ein komisches Gefühl. Und trotzdem sind die Erinnerung einfach so präsent. Gestern in einem Gespräch mit Sylvia kamen wieder so viele Erinnerungen hoch. Einfach toll, dass es Menschen gibt, die Ähnliches erlebt haben und Erinnerungen teilen.

Hier ist es etwas ruhig geworden in den letzten Tagen. In Italien war das Wlan schlecht und wenn das laden der Bilder ewig dauert, macht bloggen keinen Spaß! Da lief es in Neuseeland tatsächlich besser in Sachen Internet 😉

Seit ich wieder zuhause bin, war ich viel unterwegs und wenig zuhause, so dass auch keine Zeit für eine ausführliche Nachbericht-Erstattung blieb. Ich gelobe Besserung!

Jetzt steht Pfingsten vor der Tür und ich freu mich auf ein schönes langes Wochenende mit viel Sport, Zeit für mich, Ausflüge und leckerem Essen!

So langsam wird auch meine Planungslust wieder grösser. Am Gardasee habe ich gemerkt, dass es nicht der Urlaub ist, sondern wirklich das Reisen, was mich glücklich macht. Flexibel und unabhängig sein, Dinge machen, die mich glücklich machen. Menschen, die eine Leidenschaft haben und für etwas brennen, die mich mitreißen statt ausbremsen, die mich fordern und mit denen das Leben einfach schöner ist.

Eigentlich wäre ich heute auf dem Weg nach Island. Leider wurden unsere Flüge storniert, aber vermutlich hat auch das etwas gutes, denn wer weiß, welche Abenteuer mich nun erwarten. Ideen gibt es jedenfalls und auch die Reiseform und -partner werden immer klarer. Ich halte euch natürlich auf dem laufenden und freue mich über Feedback in den Kommentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.