Ich…

… habe zu Fuß die Alpen überquert, auf einem Elefanten gesessen, habe Wale und Delphine beobachtet, Gipfel in den Alpen erklommen, bin auf einem Kamel geritten, stand auf dem Dach des indischen Ozeans, war auf jedem unserer fünf wunderschönen Kontinente, habe mich durch den Dschungel gekämpft, mir auf Reisen die Nase gebrochen, einen Rollerunfall gehabt, süße Pinguine beobachtet, giftige Frösche und Schlangen entdeckt, einen Grizzlybär in freier Wildbahn gesehen, keine Angst vor Vogelspinnen gehabt… ich bin Fallschirm gesprungen, Gleitschirm geflogen, bin bei -35 Grad in den Rocky Mountains Pisten hinuntergedüst, habe meine Heimat aus einem Heißluftballon bewundert, habe glühende Lava und ewiges Eis gesehen, die Sydney Harbour Bridge erklommen, war auf White Island – einem der aktivsten Vulkane weltweit, bin mit einem gebrochen Fuß durch Asien gereist, habe Armut und Reichtum auf der Welt erleben dürfen, stand auf dem World Trade Center und auf dem One World Trade Center, war in der Wüste, in Mega-Cities, in unberührter Natur, endloser Weite, bin mit Haien getaucht, dem Sonnenuntergang entgegen gesegelt, habe wahnsinnig tolle und beeindruckende Menschen auf meinen Reisen kennengelernt, zuhause eine Familie, die hinter mir steht, egal wo ich bin… ich war unterwegs unendlich glücklich, hatte Heimweh, habe alle Herausforderungen gemeistert, war in Ländern, wo man auch mit englisch nicht unbedingt weiterkommt, habe Zimmer mit Fremden geteilt, neue Freunde gefunden, mich selbst kennengelernt, ich habe in der Ferne Bekannte getroffen, bin durch Weinberge geradelt, habe im Camper gelebt, ein Erdbeben gefühlt, mit diversen Insekten gekämpft, Heuschrecken gegessen, bekomme Heimatgefühle wenn ich den Kölner Dom sehe, Freiheit auf Reisen erleben dürfen… ich darf die Welt entdecken und bin dankbar dafür, die alles zu erleben… ich habe Lieblingsstädte in Europa, Lieblingsmomente in Neuseeland, Lieblingsorte in Kanada und eine Lieblings-Heimat…. ich bin Traktor gefahren, habe eine Kuh gemolken, Nächte in der Wildnis verbracht, habe beeindruckende Nächte unterm Sternenhimmel verbracht, konnte die Milchstraße sehen, exotische Früchte essen, bekam aber auch den für mich so ungeliebten Reis zu jeder Mahlzeit, ich habe gelacht, geweint, geträumt, mich verliebt und Enttäuschungen erlebt… ich kenne den Unterschied zwischen verschiedenen Flugzeugen, war an weißen, schwarzen, rosafarbenen Stränden, bin durch Reisfelder geradelt, habe mit dem Boot Asien erlebt, Honduras mit dem Rad entdeckt, in Ischgl beim Apres Ski lautstark gesungen, auf der Wiesn auf der Bank getanzt, bin schwarz gefahren, habe mich in Indien übers Ohr hauen lassen, habe eine königliche Hochzeit erlebt, viele Zeitzonen bewältigt…

Ich habe einfach bereits so unendlich viel erlebt und bin sehr froh, dass ich die Möglichkeit dazu habe. Trotzdem ist meine Reise noch lange nicht zu Ende! Mich erwarten noch viele Länder und Abenteuer und ich kann es kaum erwarten, weiterhin die Welt zu entdecken. Mein Neuseeland-Trip hat mir gezeigt, was Freiheit wirklich bedeutet… sich mit Mut auf etwas Neues und Unbekanntes einlassen wird belohnt! Meine Reise geht weiter! 💕

Ein Gedanke zu “Ich…

  1. Günter Passage

    Tessa,
    Du bist unglaublich. Ich bekunde Dir meinen allergrößte n Respekt.
    Ich freue mich auf das Treffen mit Dir, das in ca. zwei Stunden stattfindet. Ich kann Dir versichern, ich werde Deinen weiteren Ausführungen mit dem allergrößtem Interesse folgen.
    Bis gleich…
    Günter P

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.