W-Trek Finale

Ganze drei Leute waren am nächsten Morgen um 7:00 bereit für den letzten Teil des Treks. Der Rest der Truppe fiel leider aus. So machten Mikko, Valeria und ich uns gemeinsam mit den beiden Guides auf den Weg. Für mich folgte der schönste Tag im Torres del Paine.

Es ging hoch zum Grey Gletscher und See. Alles war frühmorgens ruhig und friedlich und die Sonne wärmte sogar ein bisschen. Mit Galgenhumor nahmen wir dann auf, dass auch einer der Guides umkehren musste und wir letztlich nur noch zu viert das Ziel erreichten.

Nach einer rund dreistündigen Wanderung wartete dann unser Boot auf uns. Traumhaftes Wetter war wohl die Belohnung für den etwas verkorksten zweiten Tag im W.

Danach ging’s zurück nach Puerto Natales, wo eine Dusche und trockene Klamotten auf uns warteten.

Toi toi toi, bisher scheint die Seuche mich zu verschonen. Hoffentlich bleibt das so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.